Die Oberstufe am WGO gliedert sich in die einjährige Einführungsphase sowie die zweijährige Qualifikationsphase. Zu Beginn richten wir Klassen mit je ca. 25 Schülerinnen und Schülern ein, die in allen drei Schuljahren in einem festen Klassenverband unterrichtet werden. Unterrichtet wird in der Regel in Doppelstunden, die Stundenpläne sind sehr kompakt, Freistunden sind bei uns eine große Ausnahme.

Was sind unsere Unterrichtsinhalte?

In der Einführungsphase wird besonderer Wert auf den Leistungsausgleich in den allgemein bildenden Fächern und die Einführung in die neuen Wirtschaftsfächer gelegt. Das zentrale Wirtschaftsfach ""Betriebswirtschaft"", das jede Schülerin und jeder Schüler unserer Schule auch als Prüfungsfach im Abitur wählt, beschäftigt sich mit betriebswirtschaftlichen Fragestellungen.

Wie sind Unternehmen aufgebaut?

Welches sind die Steuerungsmechanismen, die Beschaffung, Produktion, Absatz, Logistik und Finanzierung so zusammenwirken lassen, dass ein positives Ergebnis entstehen kann? In diesem Fach führen wir ein Projekt mit Unternehmen aus der Region durch. ""Informationsverarbeitung"" gehört ebenfalls zum obligatorischen Fächerkanon. Hier werden neben den üblichen Anwenderprogrammen auch das Internet, Netzwerke, E-Commerce und Programmierungen thematisiert. Abgerundet wird das ökonomische Fächerangebot durch den Bereich der ""Volkswirtschaft"", wo z. B. Fragen der nationalen und internationalen Wirtschaftspolitik und auch Probleme der Globalisierung vertieft werden. Die „allgemein bildenden Fächer“ haben an unserer Schule einen hohen Stellenwert. Als schriftliche Kernprüfungsfächer wählen Sie zwei der Fächer Deutsch, Englisch und Mathematik. Weiterhin werden Spanisch, Niederländisch, Geschichte, Politik, Religion/ Werte und Normen, Chemie, Physik und Sport unterrichtet."