Das Berufliche Gymnasium - Wirtschaft stellt sich vor.

Das Berufliche Gymnasium - Wirtschaft, umgangssprachlich auch Wirtschaftsgymnasium-Oldenburg (WGO) genannt, möchte Ihnen mit praxisorientierten Lerninhalten und modernen Unterrichtsmedien unter anderem einen Einblick in die Arbeit unserer Wirtschaft vermitteln.

Dazu werden die betriebliche Wirklichkeit und die ökonomischen Inhalte in den Unterricht mit einbezogen und an realistischen Beispielunternehmen erarbeitet. Unsere dreijährige Oberstufe endet mit der Abiturprüfung und vermittelt Ihnen die allgemeine Hochschulreife.

Die Oberstufe am WGO gliedert sich in die einjährige Einführungsphase sowie die zweijährige Qualifikationsphase. Zu Beginn richten wir Klassen mit je ca. 25 Schülerinnen und Schülern ein, die in allen drei Schuljahren in einem festen Klassenverband unterrichtet werden. Unterrichtet wird in der Regel in Doppelstunden, die Stundenpläne sind sehr kompakt, Freistunden sind bei uns eine große Ausnahme.

Unsere Schülerinnen und Schüler kommen von sehr unterschiedlichen Schulen zu uns. Viele von Ihnen waren vorher auf einer Oberschule/Realschule oder einem allgemein bildenden Gymnasium, einige kommen aber auch von einer Gesamtschule oder Berufsfachschule zu uns.

Wir möchten allen von Ihnen die Chance zum Erwerb des Abiturs (Allgemeine Hochschulreife) bieten. Formale Voraussetzung ist der erweiterte Sekundarabschluss I, bzw. die Versetzung von Klasse 10 in die Klasse 11 des allgemein bildenden Gymnasiums.

Was sind unsere Unterrichtsinhalte?

In der Einführungsphase wird besonderer Wert auf den Leistungsausgleich in den allgemein bildenden Fächern und die Einführung in die neuen Wirtschaftsfächer gelegt. Das zentrale Wirtschaftsfach "Betriebswirtschaft", das jede Schülerin und jeder Schüler unserer Schule auch als Prüfungsfach im Abitur wählt, beschäftigt sich mit betriebswirtschaftlichen Fragestellungen.

Wie sind Unternehmen aufgebaut? Welches sind die Steuerungsmechanismen, die Beschaffung, Produktion, Absatz, Logistik und Finanzierung so zusammenwirken lassen, dass ein positives Ergebnis entstehen kann? In diesem Fach führen wir auch ein Projekt mit Unternehmen aus der Region durch.

"Informationsverarbeitung" gehört ebenfalls zum obligatorischen Fächerkanon. Hier werden neben den üblichen Anwenderprogrammen auch das Internet, Netzwerke, E-Commerce und Programmierungen thematisiert. Abgerundet wird das ökonomische Fächerangebot durch den Bereich der "Volkswirtschaft", wo z. B. Fragen der nationalen und internationalen Wirtschaftspolitik und auch Probleme der Globalisierung vertieft werden. Die „allgemein bildenden Fächer“ haben an unserer Schule einen hohen Stellenwert. Als schriftliche Kernprüfungsfächer wählen Sie zwei der Fächer Deutsch, Englisch und Mathematik. Weiterhin werden Spanisch, Niederländisch, Geschichte, Politik, Religion/Werte und Normen, Chemie, Physik und Sport unterrichtet.