Die Ausbildung zum/zur Fachinformatiker/-in - Systemintegration ist eine dreijährige Berufsausbildung. Sie findet an den Lernorten Betrieb und  Berufsschule statt, d. h. Auszubildende erhalten zusätzlich zur Praxis im Betrieb durch den Besuch der Berufsschule eine in Grund- und Fachstufen gegliederte theoretische Ausbildung.

Als Fachinformatiker/-in planen und realisieren Sie komplexe ITSysteme durch Soft- und Hardwarekomponenten. Sie konfigurieren und administrieren vernetzte IT-Systeme. Das systematische Planen, Durchführen und Kontrollieren von Projekten gehört ebenso wie die Beseitigung von Störungen mit Hilfe von Expertensystemen zu Ihren Aufgaben.

Ziel der Berufsausbildung ist die erfolgreiche Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer. Die Berufsschule kooperiert eng mit den Ausbildungsunternehmen, um die Auszubildenden zur Bewältigung der beruflichen Aufgaben zu befähigen