Der Unterricht findet in Teilzeit statt. Im ersten Ausbildungsjahr werden Sie an zwei Tagen in der Woche unterrichtet, im zweiten und dritten Ausbildungsjahr jeweils an einem Tag.

Auszubildende mit Allgemeiner Hochschulreife oder Umschülerinnen, die eine auf zwei Jahre verkürzte Ausbildung machen, steigen direkt in das 2. Ausbildungsjahr in eine Schnellläuferklasse ein.

Zu den berufsbezogenen Lernfeldern des ersten Ausbildungsjahrs gehören:

  • Lernfeld 1: Die eigene Berufswelt mitgestalten und sich im Gesundheits- und Veterinärwesen orientieren (60 Std.)
  • Lernfeld 2: Patienten und Klienten empfangen und bis zur Behandlung begleiten (80 Std.)
  • Lernfeld 3: Bei der Verhütung und Erkennung von Infektionskrankheiten mitwirken und Leistungen abrechnen (80 Std.)
  • Lernfeld 4: Zwischenfällen vorbeugen und in Notfallsituationen Hilfe leisten (60 Std.)
  • Lernfeld 5: Gebrauchs- und Verbrauchsgüter beschaffen und verwalten (80 Std.)
  • Lernfeld 6: Bei Diagnostik und Therapie von Erkrankungen der Haut und Sinnesorgane mitwirken (60 Std.)
  • Lernfeld 7: Bei der Diagnostik und Therapie von Erkrankungen des Harn- und Verdauungstrakts mitwirken (60 Std.)
  • Lernfeld 8: Praxisabläufe organisieren (60 Std.)
  • Lernfeld 9: Bei der Diagnostik und Therapie des Bewegungstraktes mitwirken, sowie Röntgen- und Strahlenschutzmaßnahmen durchführen (80 Std.)
  • Lernfeld 10: Bei operativen Eingriffen assistieren, das Tier postoperativ betreuen und Leistungen abrechnen (80 Std.)
  • Lernfeld 11: Klienten beraten und betreuen (40 Std.)
  • Lernfeld 12: Praxisprozesse im Team planen und gestalten und bei Marketingmaßnahmen mitwirken (80 Std.)

Neben den berufsbezogenen Lernfeldern erhalten Sie auch Unterricht in den allgemeinbildenden Fächern Deutsch/Kommunikation, Englisch, Religion, Sport und Politik.