Der Unterricht findet in Teilzeit statt. Im ersten Ausbildungsjahr werden Sie an zwei Tagen in der Woche unterrichtet (zurzeit Donnerstag und Freitag), im zweiten und dritten Ausbildungsjahr jeweils einen Tag.

Neben den berufsbezogenen Lernfeldern erhalten Sie auch Unterricht in den allgemeinbildenden Fächern Deutsch, Englisch und Politik.

Die Lernfelder sind über die Ausbildungszeit wie folgt strukturiert:

  • Lernfeld 1: Das Unternehmen präsentieren und die eigene Rolle mitgestalten (80 Std.)
  • Lernfeld 2: Sortimente im Online-Vertrieb gestalten und die Beschaffung unterstützen (80 Std.)
  • Lernfeld 3: Verträge im Online-Vertrieb anbahnen und bearbeiten (120 Std.)
  • Lernfeld 4: Werteströme erfassen, auswerten und beurteilen (40 Std.)
  • Lernfeld 5: Rückabwicklungsprozesse und Leistungsstörungen Bearbeiten (40 Std.)
  • Lernfeld 6: Servicekommunikation kundenorientiert gestalten (60 Std.)
  • Lernfeld 7: Online-Marketing-Maßnahmen umsetzen und bewerten (120 Std.)
  • Lernfeld 8: Wertschöpfungsprozesse erfolgsorientiert steuern (60 Std.)
  • Lernfeld 9: Online-Vertriebskanäle auswählen (100 Std.)
  • Lernfeld 10: Den Online-Vertrieb kennzahlengestützt optimieren (80 Std.)
  • Lernfeld 11: Gesamtwirtschaftliche Einflüsse bei unternehmerischen Entscheidungen berücksichtigen (40 Std.)
  • Lernfeld 12: Berufsbezogene Projekte durchführen und bewerten (60 Std.)

Darüber hinaus absolvieren Sie eine Google Zusatzqualifikation „Grundlagen des Onlinemarketings“, die nach erfolgreichem Abschluss zertifiziert wird.