Skip to main content
Aktuelles

RUFAI ZAKARI Social & environmental Artist

RUFAI ZAKARI aus Ghana beeindruckt mit Engagement für die Umwelt

Schüler: „Rufai, how can we help you?" Mit dieser Frage endete eine spannende Unterrichtsstunde in der BFRH2 mit dem Umweltkünstler RUFAI ZAKARI aus Ghana, Westafrika. Der Künstler war im Rahmen einer Ausstellung zu Besuch in Oldenburg. Seit 2012 ist Rufai unermüdlich in verschiedenen Umwelt- und Kunstprojekten in Afrika aktiv, alle mit dem Fokus, der Müllproblematik etwas entgegen zu setzen.

Insbesondere aus dem Plastikmüll hat er eine „Art of clever Upcycling“ geschaffen. In seinem Atelier in Nima, Accra unterrichtet und fördert Rufai u.a. Straßenkinder. Im Unterricht der Industrieklasse 2C haben unsere Azubis Rufai mit Projekten aus den Unternehmen beeindruckt wie z.B. die riesigen Recycling Maschinen von Eggersmann GmbH aus Wardenburg. Im BVJ hat sich abschließend Rufai für neue Upcycling Ideen von der Lehrkraft Joachim Jürgens begeistert.

Nachfolgend einige SchülerInnen Aussagen zu der Frage:

Was hat mich am meisten beeindruckt?

• Mich hat beeindruckt, dass er (Rufai) aus farbigen Plastiktüten Rucksäcke (Bauchtaschen) herstellt und diese an bedürftige Kinder verschenkt ... die Qualität sah gut aus...eine effektive Idee Plastik weiter zu verwenden...

• ...was für coole und kreative Sachen er gemacht hat ...sehr beeindruckend ...wie man Müll auch anderweitig und selbst recyceln kann...

• ....dass er so viele Ideen hat Kunst und Umwelt zu verbinden...

• ...dass Rufai sich „freiwillig“ für so viele Probleme einsetzt

• Die Tatsache, dass auf das riesige Müllproblem mit Kunst geantwortet wird, hinter der auch noch eine aussagekräftige Botschaft steht (riesiger Fisch um Plastikflaschen zu sammeln).

• Er ist eine sehr engagierte Person, der den Klimawandel nicht einfach so hinnimmt, sondern mit viel Kreativität und Einfallsreichtum dagegen an arbeitet.

• Ich finde es beeindruckend mit wie viel Mut und Begeisterung Rufai in dieser hoffnungslosen Situation der Umweltverschmutzung in Ghana agiert und versucht, dieses Problem den Menschen näher zu bringen und einen Teil zu der Verbesserung beiträgt.

• Problemlösungen werden komplett ohne den Staat erarbeitet.

• Sie (die Ghanaer) müssen den Müll beseitigen, den andere Länder in dieses Land importieren.