Ich tu's für mich - Koreanisches Karate
14.Dezember 2018 10:26  
Von: Kerstin Wellsandt



Kong Soo Do ist eine koreanische Kampfkunst, bei der Fuß-, Faust- und Sprungtechniken zu einem ganzheitlichen Kampfsystem vereint wurden. Vorrangig dient diese Kunst heutzutage der eigenen individuellen Entwicklung und Förderung der Gesundheit, dennoch spielt auch der Aspekt der Selbstverteidigung eine wichtige Rolle.

Karatetraining bedeutet:

 

Die Entdeckung eigener körperlicher und mentaler Fähigkeiten,

alternative Lern- und Kommunikationsformen,

Erleben von Akzeptanz und Achtsamkeit,

Atmosphäre von Respekt

und natürlich jede Menge Power, Spaß,Aktion und Fitness!

 

Dieser Kurs ist über eure Sportlehrkräfte buchbar. Sprecht Sie bitte direkt an, wenn ihr Interesse an einer Einfühung in Koreanisches Karate habt.







<- Zurück zu: Aktuelles