Neue Horizonte in Europa geöffnet
07.Juni 2018 20:23  



Am 31. Mai 2018 fand im Rahmen einer Feierstunde bereits die dritte gemeinsame Übergabe der Europässe Mobilität der vier Oldenburger Berufsbildenden Schulen statt. In diesem Jahr war die BBS Haarentor Gastgeber für die Verleihung der Europässe Mobilität, den Schülerinnen und Schüler erhalten, die an einem vom europäischen Bildungsprogramm Erasmus+ geförderten Lernaufenthalt teilnehmen. Er dokumentiert die Tätigkeiten, Lerninhalte, erworbene Kompetenzen und weitere Lernergebnisse der drei bis acht Wochen andauernden Lernaufenthalte.

Organisiert und durchgeführt werden diese Lernaufenthalte im "Netzwerk Erasmus+ Region Oldenburg (NERO)“. Dieses Netzwerk ist ein Zusammenschluss der vier Oldenburger Berufsbildenden Schulen mit dem Zweck, Schülerinnen und Schülern die Teilnahme an EU-geförderten Auslandspraktika zu ermöglichen. Sie sollen so für den europäischen Arbeitsmarkt qualifiziert - „startklar für Europa“ - werden!  

Im vergangenen Jahr konnte so mehr als 80 Auszubildenden der vier Schulen ein solcher Lernaufenthalt im Ausland ermöglicht werden. Von diesen war ein Großteil bei der Feierstunde anwesend, um im Beisein von Familienangehörigen, betrieblichen Ausbildern und beteiligten Lehrkräften ihre Europässe Mobilität in Empfang zu nehmen. Hierzu zählten auch sechs der zehn Auszubildende der BBS Haarentor, die im vergangenen Jahr mit Erasmus+ im europäischen Ausland ein Praktikum absolvierten und hierfür vom Schulleiter Diedrich Ahlfeld ihren Europass Mobilität erhielten. Weitere Informationen über Erasmus+-Lernaufenthalte und die Reiseberichte der fünf Schülerinnen finden Sie hier auf unserer Homepage.







<- Zurück zu: Aktuelles