Wer ist die Stiftung Deutsch-Russischer Jugendaustausch (DRJA)?

... und was hat sie mit den BBS Haarentor zu tun?

  • Ganz allgemein unterstützt die Stiftung Dеutsch-Russischer Jugendaustausch die Begegnung zwischen deutschen und russischen Jugendlichen.

  • Ganz konkret unterstützt die Stiftung unseren Austausch mit dem Izhevsker Polytechnischen College in Russland (Izhevsk liegt übrigens hier).

  • Ein Austausch besteht aus Besuch und Gegenbesuch. Im Zentrum steht dabei die gemeinsame Arbeit an einem Projekt – und damit die Begegnung Deiner Seite mit Jugendlichen aus Izhevsk.

  • Ein Austausch ist also keine „normale Klassenfahrt“, bei der z. B. der Besuch von Sehenswürdigkeiten im Zentrum stehen könnte. Stattdessen geht es um die spannende Aufgabe, sich mit den Teilnehmern/-innen aus dem anderen Land zu verständigen und zu verstehen, um etwas Gemeinsames zustande zu bringen.

  • Wenn Du an einer Austausch-Fahrt nach Izhevsk teilnimmst, wirst du finanziell von der Stiftung DRJA unterstützt, so dass Du nicht die gesamten Reisekosten allein tragen müsstest. - Denn die Anreise ist 3.000 km lang.

  • Außerdem trägt die Stiftung DRJA die Projektkosten.

  • Bei einem Besuch der russischen Auszubildenden aus Izhevsk in Oldenburg beteiligt sich die Stiftung DRJA an den anfallenden Projektkosten.

Mehr Informationen über die Stiftung DRJA findest Du hier.

Mehr Informationen über unseren Austausch mit Russland kannst Du beim Leiter der Russisch-Kurse, Volker Kruse, bekommen: ks@bbs-haarentor.de

Hier findest Du einen Bericht über unsere erste Fahrt nach Izhevsk.